» … & wenn es kein Morgen gibt, hast du heute schon gelebt? «

Broilers

Huren & Trinker,
vergessene Kinder

Huren & Trinker,
vergessen Kinder
habt ihr heute schon gelebt?

Und wenn es kein Morgen gibt,
hast du heute schon gelebt?

die broilers spielten in der stadthalle neuwied. ein ganz kleines konzert also.
klar, dass wir dabei sein mussten. <3
wochenlang haben wir uns auf diesen abend gefreut.
es war perfekt. einfach der wahnsinn.
danke – mal wieder – für dieses unvergessliche erlebnis!

BroilersWie ein Zepter, ein nasser Fluch
Wie eine Fackel, mein Tagebuch
Es brennt weiter & brennt sich fest
Wie der Nächste der uns verlässt

Wir sind die Letzten,
die Letzten an der Bar


am ende haben wir noch andi & sammy getroffen <3
wahnsinn. gerade sammy mal zu treffen war ein riesengroßer wunsch von mir. :)
er ist ultra nett, hat sich zeit genommen für fotos & kurze plauderei.
„ihr armen, jetzt habt ihr euch hier den arsch abgefroren!“ <3

was für ein abend! danke, danke, danke!

SammyIch wollte nie wie all die anderen sein
Ich weiß besser, was ich will
Das entscheide ich allein

Wer ich bin & was mit mir passieren wird
entscheide ich allein
Lass‘ Brücken brennen
& Herzen glühen
Nie zurück
Nur nach vorne gehen

das war die schönste zeit.

ein feiner zug in richtung dünen
die kraniche auf den gepflügten feldern
ende september, jedes jahr wieder
und ich am gucken, als wenn’s das erste mal wär

„wird bestimmt gut“, dachte ich. „ist ja nette musik.“

… aber das es so toll werden würde, hab ich nicht geahnt. bosse. wahnsinn. <3

texte, die einem richtig aus dem herzen sprechen, die einem gänsehaut bereiten.
ein sänger, der alles gibt, der wie ein flummi über die bühne springt.
fan-nähe ohne grenzen. tanzen mitten im publikum. fans singen lassen.
eine große party, gespickt mit wunderbar gefühlvollen balladen.

danke, bosse. <3 ich freu mich auf nächstes jahr.

ich such nicht mehr und finde nur
kommt sowieso an den start, was kommen mag

Bossexx lola.

Rock im Park 2013

Liebes Tagebuch, heute kann keiner mir was,
ich gebe nicht auf, bin was ich bin,
nie wieder beuge ich mich!

Rock im Park – Nürnberg, 08.06.2013

Rock im Park 2013Relativ spontan haben wir uns dazu entschieden, einen Tag zu Rock im Park zu fahren.

Warum? – Ganz einfach:

Casper – Kraftklub – Green Day – All Time Low – Simple Plan – Sportfreunde Stiller – etc.!

Morgens um 7 Uhr ging die lustige Fahrt los – ab nach Nürnberg! Mit Parkplatz-Suche, Bändchenvergabe, endlosem Schlangestehen und quer über’s Gelände latschen waren wir dann pünktlich zu All Time Low um 12:30 Uhr vor der Centerstage und der perfekte Tag konnte beginnen. ATL waren super; Simple Plan ebenfalls – und um 17:05 Uhr ging es los mit meinem ersten Highlight: Kraftklub. Sehr, sehr, sehr geil !

Liebe mit Groupies, Kraft zu dem Klub
Wenn keine da sind, dann ab in den Puff
Und wieder touren wir durch arme Gebiete
Wir treten auf im Namen der Liebe!

Anschließend gings noch während „The Wombats“ gespielt haben, rüber zur Alternastage, wo Casper um 19:55 Uhr auftreten sollte. Wir kamen locker noch in den ersten Block und zu dem Zeitpunkt hab ich noch nicht wirklich verstanden, was das bedeutet. ;)
Die Wartezeit, bis Cas anfing, war relativ lang, aber irgendwie hat’s mir überhaupt nichts ausgemacht – ich war einfach so voller Vorfreude! Und als das Konzert dann mit „Auf und Davon“ anfing, begann ein einziger Tanz; ein großer Hype; unendliche Euphorie!

Casper war perfekt. So perfekt.

Während des Konzertes kämpften wir uns von der ca. 20. Reihe in die 5. Reihe (!!!) durch. Un-fass-bar geil! Ich hatte keine Ahnung, dass hinter mir noch hunderte von Menschen standen – bis ich dieses Foto gesehen habe, das Casper gepostet hatte:

CasperWahnsinnig geil. Ganz vorne mit dabei, die ganze Zeit am springen, am tanzen, sich die Seele aus’m Leib am brüllen … perfekt. Es wurde ein Lieblingssong nach’m anderen gespielt. Casper Bumayé, Die letzte Gang der Stadt, xoxo, Mittelfinger hoch, Lilablau, Der Druck steigt, Hin zur Sonne, Unzerbrechlich, So Perfekt – etc, etc. ;)

Eine einzige große Party, die ganz, ganz tief ging.

Danke, Casper!

CasperZum Abschluss eines sehr langen Tages (12h auf dem Gelände) dann noch Green Day genossen. :) Zwar leider nur von sehr weit hinten, da sie parallel zu Casper gespielt haben, aber trotzdem wahnsinnig toll. Es hat regelrecht gut getan, die bekannten und geliebten Green Day Lieder wieder live zu erleben.

Danach müde aber unfassbar glücklich ins Hotel gefahren (ca. 20 Min. mit dem Auto), geduscht und endlich geschlafen. ^^ Mir fehlen noch immer die Worte zu diesem fantastischen Tag. Und so geil Kraftklub, Green Day & Co. auch waren – Casper war mein absolutes Highlight. Einer der besten Liveacts, die ich bisher gesehen habe!

Danke, Danke, Danke – vor allem an Criss, der mich überhaupt erst auf die Idee gebracht hat, dorthin zu fahren und den ich begleiten durfte. Der auf mich aufgepasst hat, wenn Leute in Moshpits ein kleines bisschen zu viel Spaß hatten. Der „crowdsurfende Menschen“ von mir weggeschubst hat, bevor ich nen Schuh in die Fresse bekommen hätte. ;) Der meine komplette Euphorie nach dem Casper-Konzert abbekommen hat; inklusive Laberflash (mit unfassbar heiserer Stimme; ganz Casper-like also ^^). Und mit dem ich alles, was an einem einzigen Tag passiert ist, teilen konnte! Danke!

Rock im Park 2013Das war nur ein Tag. Davor das Wochenende waren wir noch beim Konzert von Die Toten Hosen in Bochum und am kommenden Wochenende stehen endlich mal wieder Die Ärzte in Köln an. Ich freue mich wahnsinnig!

Ansonsten wohne ich seit 2 Wochen in meiner ersten eigenen Wohnung und hab mich schon ziemlich gut eingelebt. Ich denke, es war die richtige Entscheidung. Mit meiner Mom telefoniere ich täglich und wir besuchen uns natürlich regelmäßig. Meine zwei süßen Kätzchen vermisse ich unfassbar doll – aber wie gesagt, ich sehe sie noch so oft wie möglich; das muss irgendwie passen. Ich freu mich schon jetzt aufs nächste Mal, wenn ich die schnurrenden Fellbomben wieder um mich habe… :)

xx Lola